Über den Autor von GPTeconomy

Möglicherweise fragen Sie sich wer hinter GPTeconomy steckt. 

Wenn Sie mein Buch bereits gelesen haben, wissen Sie es.

Falls nicht:

ÜMein Name ist Emilian Buza. Ich habe von Berufs wegen eigentlich nur indirekt mit künstlicher Intelligenz und ChatGPT zu tun

Für mich dreht sich beruflich alles nur um eine Frage: Wie kann ich den Umsatz meiner Kunden mit digitaler Kommunikation steigern?

Für Sie wiederum stellt sich jetzt vielleicht die Frage: „Wieso kann sich der Typ dann überhaupt zu ChatGPT äußern?“

Eine berechtigte Frage.

Nun, ich will Ihnen nichts vom Pferd erzählen – nein, ich habe keinen Abschluss in künstlicher Intelligenz und nein, ich bin nicht einmal Programmierer oder Entwickler.

Ich berate und unterstütze Unternehmen mit SEO, Google Ads, Werbetexten und digitaler Marken-Strategie.

Allerdings gibt es zwei Gründe, warum ich mir einbilde, dieses Buch schreiben zu dürfen.

Zum Ersten bin ich ausgebildeter IT-Fachredakteur. Das heißt: Ich habe in meiner Vergangenheit IT-Fachmagazine von Programmierern FÜR Programmierer editiert. Damals war es meine Aufgabe, komplexe technische Zusammenhänge zu verstehen und für das interessierte Publikum verständlich aufzubereiten.

Dasselbe habe ich auch in diesem Buch versucht.

Zum Zweiten habe ich wirklich alles drangesetzt, ChatGPT zu verstehen. Ich habe alles dazu gelesen, was mir in die Finger gekommen ist, und ich habe alles ausprobiert, was ich gelesen habe.

Warum ich das gemacht habe?

Weil ich in meiner täglichen Arbeit als Unternehmensberater gesehen habe, wie absolut entscheidend es schon heute ist, ChatGPT einzusetzen. Und da kann ich nur Kai-Fu Lee, dem CEO der Venture Capital Firma Sinovation Ventures zustimmen. Der hat gesagt: „Künstliche Intelligenz wird in Zukunft der Schlüssel zur Wettbewerbsfähigkeit sein, und Unternehmen, die sie nicht nutzen, werden aussterben.“

Das finde ich persönlich gar nicht so toll – aber es ist nun einmal die Realität.

Und weil ich nicht der Typ bin, der hofft, dass so was von alleine wieder weggeht und den Kopf in den Sand steckt, habe ich mich hingesetzt und wirklich alles zu dem Thema gelesen und alles in der Praxis ausprobiert.

Irgendwann dann haben meine Kunden das auch mitbekommen – und darum berate ich mittlerweile Unternehmen mit ChatGPT Prompt Engineering und biete auch Workshops an. Ich arbeite dabei hauptsächlich in Projekten mit, in denen meine Kunden ihre individuellen Chatbots auf Basis der GPT-Technologie aufbauen.

Das, was ich dabei gelernt habe, teile ich mit Ihnen in diesem Buch.

Und das ist auch schon alles, was ich Ihnen anbieten kann.

Jetzt wissen Sie genug über mich – aber was ist mit Ihnen?

>
Consent Management Platform von Real Cookie Banner